Aktuelles

Leider müssen wir den für Samstag, den 24.10.2020 angesetzten Umweltschutztag / Vereinsarbeitsdienst wegen der aktuellen Corona-Situation kurzfristig absagen.

Die Inzidenz im Landkreis Neumarkt ist heute (21.10.2020) auf über 50 gestiegen.


Unser Beitrag zum Umweltmagazin “Unkraut” im BR:

Wie geht’s Bayerns Flüssen und Seen?

  • BR Fernsehen
  • 28.09.2020, 19:00 Uhr
  • 29 Min

https://www.br.de/mediathek/video/unkraut-umweltmagazin-wie-gehts-bayerns-fluessen-und-seen-av:5f720e2dcba8a8001404cff7


Aus dem Archiv “gefischt”:

1988 wurde der von Josef Meyer gespendete Fischerbrunnen zur Würdigung der Fischer eingeweiht:

Sportfischer schenkt Heimatstadt Fischerbrunnen

Josef Meyer, nach 57jähriger Abwesenheit in seine Heimatstadt Freystadt zurückgekehrt, fand (zusammen mit seiner Ehefrau) bei den Behörden, den Vereinen und allen Bürgern herzliche Wiederaufnahme. Als Dankeschön schenkte er den Bürgern von Freystadt einen Fischerbrunnen, der von Hubert Baumann, Neumark/ Opf., angefertigt wurde.

An der Feierlichkeit nahmen der Präsident des Mittelfränkischen Fischereiverbands, Dr. Christoph Maier (MdL), der auch die Festansprache hielt, der Landrat von Neumark/Opf., Josef Werner Bauer, der Bürgermeister von Freystadt mit seinen Vertretern und dem Stadtrat, Vertreter der Kirche, Vorstände und Mitglieder des  Fischereivereins Forchheim-Obermässing und viele Bürger teil.

Der Fischerbrunnen, gestiftet von J. Meyer, verschönert seit 1988 das Freystädter Stadtbild

Motive des Brunnens sind Fischer, die liebevoll Fische in sauberes Wasser umsetzen und Fische, die zum sauberen Wasser drängen. Eine Motivtafel enthält den Spruch: .,Saubere Umwelt, sauberes Wasser, gesundes Leben”.

Josef Meyer führte in seiner Begrüßungsansprache u. a. aus: .,Unsere Umwelt und unsere Gewässer sind alle in Gefahr. Die Regierungen, die Behörden und einige Organisationen alleine reichen nicht aus.

Jeder einzelne ist aufgerufen, muss mithelfen, notfalls sogar die Unbelehrbaren an ihre Pflichten erinnern. Wie würden unsere Gewässer wohl aussehen, wenn es die Fischereivereine und -verbände nicht gäbe? Die Fischereivereine holen bei ihren alljährlichen Säuberungsaktionen lastwagenweise Unrat aus den Gewässern und Uferbereichen. Die organisierten Sportfischer sind die besten und aktivsten Gewässerschützer, die es bei uns gibt. An die Leistungen der organisierten Sportfischer, ihre Vereine und Verbände, habe ich gedacht, als die Idee „Fischerbrunnen“ entstanden ist. Ihre Einsätze, das, was sie für den Sport, die Kultur, die Jugend, die Umwelt und unsere Gewässer tun, gebietet es geradezu, sie auf solche Weise zu ehren.”

Der Präsident des mittelfränkischen Fischereiverbands, Dr. Maier, führte aus, dass es die Fischerei-Vereine mit ihren Mitgliedern sind, die dafür sorgen, dass die Fischbestände und -arten erhalten bleiben. Er ging auf die Sorgen ein, die uns unsere Gewässer und die Umwelt bereiten und dass die organisierten Sportfischer Millionen Stunden an Arbeitsdienst kostenlos leisten. Wasser, so Dr. Maier, sei für das Leben unentbehrlich. Naturschutz sei nur mit gleichzeitigem Gewässerschutz möglich. Auch Landrat Bauer und Bürgermeister Gailer brachten ihre Sorge über den Zustand unserer Gewässer und der Umwelt zum Ausdruck.


Grußworte des Landrats Willibald Gailler anlässlich des 40 jährigen Bestehens des Fischereivereins

Der Fischereiverein Forchheim-Obermässing feiert in diesem Jahr sein
40-jähriges Bestehen. Zu diesem Jubiläum gratuliere ich im Namen des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. und ganz besonders auch persönlich.

Bereits bei der Gründung im Jahr 1980 haben sich die Schwarzachangler zur Aufgabe gemacht, die Gewässer zu schützen und die Fischbestände zu hegen. Und auch heute leisten die mittlerweile mehr als 150 Vereinsmitglieder zahlreiche Arbeitsstunden zum Schutz und zur Reinhaltung sowie zur Erhaltung der Schönheit und Ursprünglichkeit vieler Gewässer in der Region um Freystadt, Hilpoltsein, Berngau und Greding.

Die Hege und Pflege des Fischbestandes, der Fischfang, der Einsatz für Natur und Umwelt, das gesellige Vereinsleben, bei dem auch die Bevölkerung beispielsweise beim Fischerfest in Forchheim mit eingebunden ist, die Beteiligung bei Veranstaltungen in der Region, der Fischereiverein Forchheim-Obermässing ist ein sehr aktiver Verein, der den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft fördert.

Ich wünsche dem Fischereiverein Forchheim-Obermässing alles Gute für die Zukunft und weiterhin viel Erfolg bei den vielfältigen Aufgaben aber auch viel Freude beim Fischen und Angeln.

Willibald Gailler
Landrat

Generalversammlung 2020

Die Generalversammlung hat am 06.03.2020 stattgefunden.

Neben dem Jahresrückblick und der Vorschau auf das kommende Vereinsjahr mussten wir einen neuen Vorstand wählen, da sich unser Max nach vierzig jähriger Tätigkeit im Vorstand nicht mehr zur Wiederwahl aufstellen ließ.

In seiner kurzen Rede blickte Max Netter auf die Gründungsjahre vor über 40 Jahren zurück, was eine sehr schöne Zeit war welche er nicht missen möchte.

Die Zeit als Vorstand hat mich sehr bereichert und ich habe es immer gerne gemacht stellt Max fest.

Als sein Nachfolger wurde Rudi Krehan aus Forchheim gewählt.

Rudi bedankte sich bei Max Netter für sein großes Engagement für den Verein und seine Mitglieder. “Du hast in der langen Zeit viele Freunde dazu gewonnen, musstes aber auch zu einigen für immer – lebe wohl – sagen”. Stellte Rudi Krehan in seiner Antrittsrede fest.

Zum Dank übergab er im Namen der Mitglieder eine Freundschaftstafel .

Neuer und alter Vorstand (Foto: Heike Regnet)

Anschließend wurde Max Netter von den Anwesenden einstimmig zum Ehrenmitglied des Fischereivereins ernannt. Unter stehenden Ovationen und mit einer Träne im Auge nahm Max an und bedankte sich nochmal bei Allen.

Weitere Dank galt auch Maria Alt, Franz Deuerler, Werner Heindl und Georg Foistner die sich ebenfalls aus dem Vorstand zurückzogen.

Für den Vorstand und die Verwaltung wurden gewählt:

1. Vorstand wird Rudi Krehan aus Forchheim.

2. Vorstand bisher Franz Deuerler – Nachfolge Daniel Albrecht

Schriftführer Brunner Johann wurde im Amt bestätigt

Kassier bisher Maria Alt – Nachfolge Jörg Hoffmann

Gewässerwarte: Matthias Himmler, Albin Dirsch, Jürgen Weber

Jugendleiter: Hans-Jürgen Böhm, Erwin Schlirf

Geräte und Hüttenwarte: Franz Metzger und Ludwig Grad

Organisatoren für Fischerfest etc.: Franz Deuerler, Heindl Werner

Josef Steinbach wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Mit der Ausgabe der Fangbücher und Kanalkarten endet die 40. Jahreshauptversammlung des Fischereivereins Forchheim-Obermässing.

Vorstandschaft (Foto Heike Regnet)

Zeitungsbericht zur Jahreshauptversammlung – Hilpoltsteiner Kurier:

Langjähriger Chef des Fischereivereins Forchheim-Obermässing reicht das Amt an Rudi Krehan weiter
Obermässing/Forchheim – Im Fischereiverein Obermässing-Forchheim ist eine Ära zu Ende gegangen: Max Netter aus Obermässing, der langjährige Vorsitzende, reichte in der Jahresversammlung den Staffelstab an Rudi Krehan weiter.


Zeitungsbericht Neumarkter Tagblatt:

Zwei Ehrenmitglieder ernannt – Rudi Krehan ist neuer Vorsitzender des Fischereivereins Forchheim-Obermässing. 
Von Heike Regnet

https://www.mittelbayerische.de/region/neumarkt-nachrichten/zwei-ehrenmitglieder-ernannt-21102-art1894621.html